Corona – eine Krise die jeden betrifft

Ein Schülerblog von Laurin Tributsch.

Anfangs wurde Corona von uns noch belacht und zugeschaut was in China passiert.
Jedoch war schon da klar das Corona uns alle betrifft Gesunde, Kranke,
Unternehmen und einzelne Personen.

Was macht die Wirtschaft
Aktienkurse von großen Firmen sinken und der Edelmetallkurs steigt. Noch bevor
Corona Europa erreichte hat, ist von den meisten Unternehmen die Produktion
ausgefallen und hohe Geld Beträge wurden verloren. Große Unternehmen machen
riesige Verluste aber haben auch viel Polsterung. Wie sieht es da mit kleinen
Unternehmen aus die wenig bis keine Polsterung haben. Kann ein kleines Lokal so
eine Krise überleben, wenn große Ketten wie Vapiano sie nicht übersteht? Die
Antwort ist durch Digitalisierung und Durchhaltevermögen können alle gemeinsam
gegen Corona ankämpfen.

Online werden Spendenseiten eingerichtet und Unterstützung angeboten. In
Gemeinden helfen oft alle zusammen um den “Dorfwirt“ zu unterstützen. Auch der
Staat versucht zu helfen beispielsweise gibt es einen Härtefall Fonds, die extra
dafür gemacht wurden Unternehmen zu helfen und diese zu Unterstützen. Ebenfalls
gibt es Familien Hilfe von der Arbeiterkammer, die dir helfen kann, wenn du
deinen Job verloren hast oder auf Kurzarbeit umgestellt wurdest.

Digitalisierung schnell Schritte nach vorne
Aber Corona hat auch andere Seiten durch Corona hat die Digitalisierung einen
schnellen Schritt nach vorne gemacht und vielen online Unternehmen geholfen bzw.
sie entstehen lassen. Onlineplattformen wie Zoom sind Global bekannt geworden
und waren in dauerhafter Verwendung auch andere Video/ Sprachchats wie Skype,
Microsoft Teams und Discord haben einen großen Zuwachs an Beliebtheit erlebt.

Auch Unternehmen mit Online Shop oder Unternehmen die Computerspiele erzeugen
haben in diesen Zeiten viel Zuspruch gefunden, da Shoppen oder Spielen die Leute
ablenkt und ihnen auch indirekt das Gefühl vermittelt als wäre alles normal.

Apps, die der Kommunikation oder Unterhaltung dienen waren sehr beliebt zu
dieser Zeit und sind es bis heute noch. Viele Leute verwenden Hausparty eine App
die dich mit anderen Leuten Videochatten lässt, sie ist sehr einfach designend
und hat vor Corona nur mäßig Verständnis gefunden aber während dieser Zeit hat
sie vielen Leuten geholfen sich nicht eingesperrt und einsam zu fühlen.

Stopp Corona
Eine andere wichtige App ist Stopp Corona. Sie wurde vom Rotem Kreuz entwickelt
und macht es dir durch einen Klick möglich etwas zum Allgemeinwohl beizutragen.
Diese App kommuniziert via Bluetooth mit anderen Handys, die auch diese App
installiert haben und nimmt sogenannte digitale Handschläge war. Ein Digitaler
Handschlag ist, wenn du über einen gewissen Zeitraum unter zwei Meter Abstand zu
einer gewissen Person hast. Die Apps von beiden Personen speichern diesen
Kontakt und wenn eine der beiden Personen Corona hat, wird die andere Person
darüber informiert.

Mit Hilfe dieser App ist die Verhinderung der Verbreitung von Corona um einiges
einfacher geworden. Ebenso kann die Infektionskette einfacher nachvollzogen
werden und somit auch leichter unterbrochen werden.

Quellen:

https://kurier.at/wissen/wissenschaft/was-internationale-corona-apps-koennen/400942199
-https://www.derbrutkasten.com/coronavirus-hilfe/
-https://www.roteskreuz.at/site/ueberblick-stopp-corona-app/

On Key

Related Posts

Image of a socrates statue

Sokrates

Ein Blog von Christoph Schwarzl Sokrates (geboren 469 v. Chr. Athen, gestorben 399 v. Chr. Athen) gilt unter vielen als Begründer der Philosophie, jedoch ist

Der Marianengraben

Ein Blog von Jakob Mucherl Allgemein Der Marianengraben auch bekannt als Mariannenrinne und ist die tiefste Stelle im Ozean. Dieser Abschnitt ist bekannt als „Wijastief

Pariser Klimaabkommen und Österreich

Ein Blog von Marlene Reder Pariser Klimaabkommen, dieser Begriff ist sicher einigen bekannt, aber worum es dabei genau geht, ist den meisten nicht so geläufig.

Der Schönheits-OP Trend

Ein Blog von Lorena Oroz Immer häufiger sieht man vor allem auf sozialen Medien Menschen, meist Frauen, die in irgendeiner Art eine Schönheits-OP hatten und