E-Bikes vs. Bikes

Ein Blog von Morris Tichy

 


 

Das E-Bike wird in den letzten Jahren immer beliebter in Österreich. Viele Fahrradmarken bieten schon hochwertige Fahrräder an. Doch sind E-Bikes wirklich die neue Zukunft? Diese und weitere Fragen werde ich in diesem Blog beantworten.

 

Das erste motorbetriebene Fahrrad

Das erste Fahrrad, das als E-Bike bezeichnet werden kann, stammt aus dem 20. Jahrhundert. 1930 war das Philips Elektrofahrrad eines der ersten richtig funktionierenden E-Bikes, die in Serie produziert werden konnten. Die ersten Elektrofahrräder konkurrierten jedoch weiterhin mit (Benzin-)Mopeds anstelle von Fahrrädern. Da die Technik noch unausgereift war, war die Unterstützung relativ ruckartig, das Fahrrad schwer zu bedienen und der Akku reichte nur für wenige Kilometer. Erst durch die technische Weiterentwicklung ist das Elektrofahrrad zu dem geworden was wir heute kennen, ein Fahrrad mit gesteuerter Unterstützung.

 

Für Klein und Groß geeignet

Eines der größten Vorteile ist es, dass ein motorbetriebenes Fahrrad für alle Generationen geeignet ist. Vor allem bei der älteren Generation kommt das E-Bike, als beliebtes Fortbewegungsmittel gut an, weil der Motor einem viel Arbeit abnimmt und Ziele erreicht werden können die ohne nicht möglich wären. Jedoch ist es für alle Leute ausgerichtet, wie zum Beispiel für Hobbysportler, Jugendliche und Kinder.

 

Steile Anstiege

Durch den Motor bei einem E-Bike sind steile Straßen, steile wurzelüberwachsen Wege, etc. kein Problem. Vor allem für Mountainbiker ist es bestens geeignet. Deswegen steigt auch die Anfrage an sogenanntes Fully-E-Mountainbikes, das sind die Fahrräder die vollgefedert sind also mit einer Front-Federgabel und gefedertem Hinterbau.

 

Alternative zum Auto

Man kann es auch als Verkehrsmittel für kurze Wege nutzen. Daher sind sie ein perfekter Ersatz für Autos, da fast jedes Ziel ohne viel Anstrengung erreicht werden kann. Weiters tragen Elektrofahrräder auch zum Umweltschutz bei, denn sie produzieren keine schädlichen Abgase.

 

Der Preis

Ein großer Nachteil der motorisierten Fahrräder ist jedoch der hohe Preis, den sich viel Leute nicht leisten können. Bei einem Kauf eines E-Bikes muss man mit mindestens 2500€ rechnen. Im Vergleich mit einem normalen Alltagsfahrrad ist das eher teuer.

 

Hohes Gewicht

Im Vergleich zu Alltagsfahrräder sind E-Bikes ziemlich schwer. Bei einem Fahrrad muss man schon mit über 20kg rechnen. Also zum Beispiel das Tragen über Stufen wird schnell zum Kraftakt und bei leeren Akkustand wird das Fahren auch durch das Gewicht erschwert.

 

E-Bike Verkauf in Österreich

Fahrräder mit Motor wurden die letzten Jahre immer beliebter und erlebten in den letzten Jahren einen riesigen Boom. Allein im Jahr 2016 wurden in Österreich rund 86.500 Elektrofahrräder verkauft. Auf den österreichischen Straßen sind bereits mehr als 300.000 Elektrofahrräder unterwegs. Da es in Österreich viele Berge gibt, ist ein E-Mountainbike eine gute Investition, wenn man gerne mehr von einem Berg entdecken will oder traumhafte Aussichtsplattformen erreichen möchte. 

 

Meine Meinung über E-Mountainbikes

Ich finde das E-Bikes eine gute Investition sind, weil ich gerne Mountainbike und zu hoch gelegenen Aussichtsplattformen fahre. Zu beachten ist jedoch, dass ungeübte E-Bike Fahrer sich oftmals überschätzen und hügelige Ziele auswählen. Bei der Auffahrt bewältigen sie diese ohne große Mühe, jedoch fehlt ihnen beim Talfahrt dann die Übung und dadurch passieren schwere Unfälle.

 

Quellen:

https://www.sport-conrad.com/blog/de/vor-und-nachteile-von-e-bikes-das-solltest-du-wissen/

https://www.sn.at/leben/reisen/urlaub-dahoam/e-bike-vorteile-und-nachteile-eines-elektrofahrrads-15572416

https://www.pexels.com/de-de/foto/mann-sitzt-neben-dem-fahrrad-2270328/

On Key

Related Posts

Die Zukunft der Luftreinigung: Fa-UVC-Licht

Ein Blog von Timon Amesmann Far-UV In einer Welt, in der wir uns ständig mit Luftwegs Infektionen auseinandersetzen müssen, träumen einige Wissenschaftler, Aktivisten und Unternehmer

Die Bierpartei

Ein Blog von Jonathan Mattl Die Bierpartei Die Bierpartei, welche im Jahre 2015 von Dominik Wlazny alias Marco Pogo, erlebt, vor allem seit den Präsidentschaftswahlen

Das Attentat von Sarajevo 1914

Ein Blog von Aleksandra Vidakovic Wie kam es dazu? Das Königreich Serbien hatte zu Beginn des 20. Jahrhunderts Pläne, ein großserbisches Reich zu errichten. Dieses

Die Antifaschistische Aktion

Notiz des Autors: Bei dem folgenden Blogpost handelt es sich um einen objektiven Bericht über die Antifa und ihre Ziele. Geschichte Die Antifaschistische Aktion entstand

Kinderinfluencer

Ein Blog von Lorena Oroz In einer digital geprägten Welt gewinnt der Einfluss von Social Media stetig an Bedeutung. Doch welche Auswirkungen hat dies auf