Our Universe in 20/21

‘Textauszug – Projekteinreichung OeAD-GmbH — Agentur für Bildung und Internationalisierung’

Das Jahr 2020 steht im Zeichen der Pandemie Covid 19 – dieses Jahr wird in die Geschichte eingehen und wir alle werden uns in Zukunft an die großen Herausforderungen und veränderten Lebensumstände und Entwicklungen, die diese Pandemie hervorbrachte, erinnern. Positives und Negatives erfahren Menschen derzeit ‘around the Globe’. Die Corona Krise hat uns gezeigt und gelehrt, mit einer komplexen* Aufgabe, großer Unsicherheit, Volatilität (Flüchtigkeit) und mehrdeutigen Interpretationen und Informationen umzugehen.
VUCA *(Volatility-Uncertainty-Complexity-Ambiguity) ist allgegenwärtig. All diese Themen und betroffenen Lebensbereiche sollten von den SchülerInnen inhaltlich reflektiert und ausgearbeitet werden – in einem nächsten Schritt sollten die Inhalte künstlerisch umgesetzt werden. Ziel ist, die Kunstobjekte in der Schulaula auszustellen.

— Judith White

Kommentar der Künstlerin

Mag.art. Cornelia Dorfer  https://www.corneliadorfer.com

Our Universe in 20/21

Gemeinsam gestalteten die Schülerinnen und Schüler der 1AI HTL Rennweg in diesem Projekt ein eigenes Universum mit ihren individuell gestalteten “eigenen Planeten”.

Dieser Planet ist nun sprichwörtlich und auch physikalisch gemeint: Jede Schülerin und jeder Schüler hatte zur Gestaltung eine große Kugel (aus Pappmaché) zur Verfügung. Diese wurde bemalt (grundiert) und danach mit verschiedensten Materialien beklebt. Das waren einerseits persönlich Mitgebrachtes (Fotos, Karten, Piktogramme, Stoffstücke, Verpackungsreste, etc.) bzw. Material von Seiten der Workshop-Leiterin (Bänder, Papiere, Glitzer, Folien, etc.)

Die Ansätze waren dabei sehr verschieden: Von liebevoll detailreich ausgearbeitet (Bridge 1 und 3) bis bewusst “trashig” oder “edgy” (Bridge 3) sind in “Our Universe” die unterschiedlichsten ästhetischen Zugänge vertreten.

Jeder Planet kann ein fiktiver Ort sein, oder einen repräsentieren, der bereits besteht. Er kann Utopie oder Dystopie sein, es kann auch Coronaplaneten geben. Es ist aber nicht das einzige, worum es 20/21 ging.

Am Ende des Workshops entstand ein gemeinsames Universum mit unterschiedlichen Gedanken, Erinnerungen, Wünschen und Träumen illustriert, das nun in der Aula der HTL 3 Rennweg aufgehängt präsentiert wird.

Projekttag der 1AI Schuljahr 2020/21

Brigde 1

Brigde 2

Brigde 3

Brigde 4

Projektteam:

  • Schüler*innen der 1AI
  • Prof. Judith White
  • Prof. Priska Zoisl
  • Mag. art. Cornelia Dorfer

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

On Key

Related Posts