Die Bierpartei

Ein Blog von Jonathan Mattl

Die Bierpartei

Die Bierpartei, welche im Jahre 2015 von Dominik Wlazny alias Marco Pogo, erlebt, vor allem seit den Präsidentschaftswahlen im Jahr 2022, einen leichten Aufschwung und zeigt, dass sie mehr als nur Satire können.

Entstehung

Das erste Mal wurde die Partei in einem Lied der, von Dominik Wlazny gegründeten, Wiener Punkband „Turbobier“ im Jahre 2014. Dort existierten zwar schon Farben, Logo und weiters, jedoch gab es die Partei offiziell zu dem Zeitpunkt noch nicht. Dies änderte sich im Jahre 2015, in welchem Marco Pogo die Bierpartei (damals BPÖ) offiziell gründete, jedoch passierte danach eher wenig.

Erster Antritt

Anfangs hörte man nur wenig von der Partei, dies änderte sich jedoch ganze 4 Jahre später, als es zu einem ziemlich großen Ereignis der österreichischen Politik kam, zwar die Ibiza-Affäre im Jahre 2019. Als, aufgrund der Ibiza-Affäre, die derzeitige Koalition aus ÖVP und FPÖ zerbrach nutzte die Bierpartei diese Gelegenheit, um gegen das derzeitige politische Establishment zu schießen (Zitat Pogo: „Nach eingehender Betrachtung der politischen Ereignisse in unserem Lande sind wir die Bierpartei zu der Erkenntnis gelangt, dass des ois a Schaß is“). Bei den Neuwahlen, welche daraufhin stattfanden, kandidierte die Bierpartei und erzielte 0,1% (4946 Stimmen).

Kandidatur bei den Landtags- und Gemeinderatswahlen in Wien

Auch wenn das erste Wahlergebnis eher schlecht ausgefallen ist, verkündete die Bierpartei kurz darauf bei den Wiener Landtags- und Gemeinderatswahlen, mit dem Slogan „Make Wien dicht again“ teilzunehmen. Bei diesem Wahlkampf entdeckte die Bierpartei ihre große Stärke, welche in der starken Medienpräsenz liegt. Marco Pogo wurde dementsprechend von vielen Fernsehsendern eingeladen, weil diese oft sehr satirische Wahlwerbung und Wahlversprechen, wie einen Bierbrunnen am Schwarzenbergplatz, verkündet und somit oft für Lacher und Interesse sorgt. Somit erlangte die Partei mediale Präsenz mit sehr niedrigem Kostenaufwand, für welche andere Parteien hohe Summen zahlen müssten. Mit 1,8% der Stimmen gelang der Partei der Einzug in den Landtag nicht, jedoch errang die Bierpartei einzelne Mandate in 11 Bezirksvertretungen, welche ganz „normale“ Politik treiben.

Kandidatur Dominik Wlazny zum österreichischen Bundespräsidenten

Der bisherige Höhepunkt der Partei fand zur Präsidentschaftswahl im Jahre 2022 statt, bei welcher der Vorsitzende der Bierpartei Marco Pogo als Dominik Wlazny kandidierte und zum Verwundern Vieler ernste Politik machte und auch für große mediale Wellen sorgte. Bei seiner Kandidatur stand er unter anderem für Solidarität, Klimaschutz und menschliche Asylpolitik, zudem setze er sich für ein so Art Eignungstest für Minister ein. Viele Geister scheiden sich, vor allem bei seiner Art Dinge anders zu machen, so gab er bei einem Gespräch im ORF mit Armin Wolf zu schon mehrmals einen Joint geraucht zu haben. Auch für Aufsehen sorgte Wlazny mit seinem anderen Ansatz beim Thema der Wahlplakate, bei welchen er mit seiner Kampagne „Red´ma drüber“ mit nur 9 Plakaten in ganz Wien Themen wie Alters- und Kinderarmut und schlechter Tierhaltung. Bei der Wahl erreichte Wlazny 8,3% und damit den dritten Platz nach Walter Rosenkranz (FPÖ), in Wien landete er sogar auf Platz zwei.

Anträge

Ein paar Anträge der Bierpartei wären unter anderem

·        Ein Bierbrunnen

·        Verschieden Gedenksteine

·        Beleuchtung bei Bushaltestellen

·        Beheizte öffentliche Räume

·        Gestaltung einer Menschenrechtsfahne

·        (S)Aufenthaltszone für Jugendliche

Aber auch sehr satirische Forderungen, welche aber nur mündlich bekanntgegeben wurden:

·        Freier Wille – mehr Promille!

·        Volle Krüge statt Lohnabzüge!

·        Abschaffung der Alkoholsteuer

·        Freibier statt Arbeit

·        Pension mit dreißig

 

Meine Meinung

Ich persönlich finde, dass die Bierpartei mittlerweile eine ernstzunehmende Partei ist und tatsächlich gute Anträge usw. stellt. Vor allem ist mir Dominik Wlazny bei der Bundespräsidentschaftswahl positiv aufgefallen, durch seine Bodenständigkeit und Ehrlichkeit.


On Key

Related Posts

Die Zukunft der Raumfahrt

Ein Blog von Florian Pluhar Die Zukunft der Raumfahrt Solange die Menschheit existiert, gab es immer wieder Menschen, die hoch zu den Sternen blickten und

Femizide in Wien

Ein Wochenthema von Alexander Bachinger Die neuesten Femizide in Wien Am Freitag dem 23 Februar 2024 wurden in Wien 5 Frauen von Männern ermordet. Zum

Die Zukunft der Luftreinigung: Fa-UVC-Licht

Ein Blog von Timon Amesmann Far-UV In einer Welt, in der wir uns ständig mit Luftwegs Infektionen auseinandersetzen müssen, träumen einige Wissenschaftler, Aktivisten und Unternehmer

Die Bierpartei

Ein Blog von Jonathan Mattl Die Bierpartei Die Bierpartei, welche im Jahre 2015 von Dominik Wlazny alias Marco Pogo, erlebt, vor allem seit den Präsidentschaftswahlen

Das Attentat von Sarajevo 1914

Ein Blog von Aleksandra Vidakovic Wie kam es dazu? Das Königreich Serbien hatte zu Beginn des 20. Jahrhunderts Pläne, ein großserbisches Reich zu errichten. Dieses