Ein Schülerblog von Yasin El Wakil.


Der Anfang
Es begann alles schon im 2. Weltkrieg als Flugzeuge immer schneller werden
mussten, aber da man schon am Limit von Propellern betriebenen Flugzeugen war,
mussten neue Ideen her. Ein paar Flugzeuge haben es sogar fast schon geschafft,
die Schallmauer zu durchbrechen, jedoch waren sie am Rande der Zerstörung nach
so einem Flug, daher hat man es für unmöglich gedacht mit einem Flugzeug
schneller, als der Schall zu sein.

Durch den technischen Fortschritt, welcher durch den 2. Weltkrieg gebracht
wurde, erfand man das Düsentriebwerk und später gleich auch das
Raketentriebwerk. Durch diese Erfindung war die Menschheit nicht mehr weit davon entfernt, schneller als der Schall zu sein.

Am 14. Oktober 1947 durchbrach das Forschungsflugzeug Bell X-1 als allererstes
Flugzeug die Schallmauer, es hat nur zwei Jahre nach Kriegsende in Anspruch
genommen, um den Überschall zu erreichen. Es hat auch nicht lange gebraucht, bis
Überschallflugzeuge für zivile Zwecke verwendet wurden.

Schon im Jahr 1976 wurde das erste Überschall-Passagierflugzeug namens
„Concorde“ im Linienflugdienst verwendet, jedoch war es auch das letzte. Es
wurde von Air France und British Airways über den Zeitraum von 1976 bis 2003
betrieben, mit diesem Flugzeug war es möglich von London zu New York in nur 3
bis 3,5 zu reisen. Jedoch wurde die Concorde nach 24 Jahren Flugbetrieb
abgeschafften, nach dem diese im Jahr 2000 in Paris abstürzte.

Ab diesem Zeitpunkt wurde die Herstellung von Überschall-Passagierflugzeugen
aufgegeben. Der enorme Kerosinverbrauch, die begrenzte Reichweite und der
ohrenbetäubende Lärm im Überschallflug hatten potenzielle Interessenten
abgeschreckt. Mittlerweile ist die Concorde, die sich als wirtschaftliches Fiasko entpuppte, nur noch in Museen zu bestaunen.

Was gibt es für Vorteile?
Der Traum, vom Reisen um die Welt in weniger als ein paar Stunden, kann durch
Überschallflugzeuge in Erfüllung gehen. Die Zeit, die man sich durch einen Flug
sparen kann, ist bei vielen Menschen sehr wichtig. Nicht nur Zeit, sondern auch
viele Ressourcen können gespart werden. Anstatt 2 normale Passagierflugzeuge zu
verwenden, könnte man ein einziges Überschallflugzeug benutzen, weil es so
zeiteffizient ist. Während man für einen Flug  z.B.: New York  nach London ca. 7
bis 6 Stunden braucht, benötigt ein Überschallflugzeug nur die halbe Zeit.

Was gibt es für Nachteile ?
Jeder weiß, dass das Fliegen ziemlich schädlich für die Umwelt ist. Eigentlich
sind Überschallflugzeuge viel schädlicher für die Umwelt als herkömmliche
Passagierflugzeuge, da pro Passagier sieben Mal so viel Treibstoff verbraucht
wird als bei normalen Flugzeugen.

Nicht nur die Umwelt ist davon betroffen, sondern auch die Wirtschaft. Die
Herstellung eines Überschallflugzeuges ist inklusive den Kosten und mit den
vielen Materialen eine Katastrophe zum Bauen.

Man kann zusammenfassen, dass Überschallflugzeuge immer weiter in den
Vordergrund ‘rücken’ und es schon viele Firmen wie zu Beispiel Boom – Supersonic
und Virgin Galactics gibt, die sich auf den Bau von Überschallflugzeugen
fokussieren. Jedoch muss man bevor der Überschallflug wieder für normale
Passagiere zugänglich ist, eine Methode finden, um den Treibstoff gegen etwas
Naturfreundlicheres zu ersetzen.

Quellen:

Bild-Quellen: