Full Dive VR

Full Dive ist eine futuristische Technologie, durch welche es möglich sein soll, vollkommen in andere Welten einzutauchen, ähnlich wie bei VR-Headsets. Beim Full Dive VR geschieht dies durch ein mit dem Gehirn verbundenes Gerät, welches Signale ans Gehirn sendet, und Signale vom Gehirn aufnimmt(BCI)

Ein Schülerblog von Florian Kozel.

Einführung
Um Full Dive richtig verstehen zu können, ist es wichtig sich zuerst mit den
Grundbegriffen bekanntzumachen.

Virtual Reality (VR):
Deutsch Virtuelle Realität, ist ein Begriff, der eine durch Computer generierte
Welt beschreibt. Schon jetzt gibt es VR-Headsets, durch welche man in diese
eintauchen kann und die verschiedensten Welten besuchen kann, eine Fantasie Welt
wo man sich mit anderen Unterhalten kann, oder ein Schlachtfeld wo man gegen die
Feinde kämpft. Liest dazu gerne unseren Blog über VR.

Brain-computer Interface (BCI):
Deutsch Gehirn-Computer-Schnittstelle, ist eine Benutzeroberfläche, welche mit
Gedanken, die in elektrische Signale umgewandelt werden, gesteuert wird. So kann
zum Beispiel „Flappy Bird“ nur mit den eigenen Gedanken gesteuert werden.
Ähnliche Dinge sind schon mit der heutigen Technologie, auch wenn nicht ganz
optimal, trotzdem zu schaffen.

Was ist Full Dive?
Full Dive ist eine futuristische, jetzt noch Science-Fiction Technologie, durch
welche es möglich sein soll, vollkommen in andere Welten einzutauchen, ähnlich
wie bei VR-Headsets. Der Unterschied liegt jedoch darin, dass bei Full Dive
nicht wie bei VR-Headsets durch wirklich vorhandene Gegenstände die Illusion
gebildet wird, dass man sich woanders befindet, wie zum Beispiel mit Haptic
Feedback Kleidungsstücken. Beim Full Dive VR geschieht dies durch ein mit dem
Gehirn verbundenes Gerät, welches Signale ans Gehirn sendet, und Signale vom
Gehirn aufnimmt (BCI).

Durch das Aufnehmen von Signalen wird es ermöglicht, den virtuellen Charakter in
der virtuellen Umgebung zu bewegen. Indem man die Signale, welche zum Beispiel
an den Arm gesendet werden auffängt, so übersetzt, dass die Anwendung den Input
versteht, und an die Anwendung weiterleitet. Dadurch wird ermöglicht, den Arm
des virtuellen Charakters zu bewegen.

Hingegen werden durch das Senden von Signalen an das Gehirn die Sinne
nachgebildet und somit entsteht das Gefühl als sei man echt an einem anderen
Ort.

Zum Beispiel könnte dem Gehirn vorgetäuscht werden, dass man etwas anfassen
würde, wenn man den Arm wohin bewegt, wo dieser gegen etwa eine virtuelle Wand
stößt. Oder man könnte, wenn Essen in der Nähe ist ein Signal ans Gehirn senden,
welches sagt, dass es gerade nach Pizza riecht. Es wäre sogar möglich, den
Geschmack nachzubilden und genauso möglich wäre es, alle anderen Sinne
nachzubilden.

Dies scheint jetzt noch unmöglich und das ist es auch. Dafür müsste man nämlich
jahrzehntelang forschen, welche Signale wohin gesendet werden sollen, um einen
gewünschten Geruch nachzubilden, oder eine Berührung an einer bestimmten Stelle
etc. Dies ist jetzt noch undenkbar, da das Gehirn noch kaum bis gar nicht
erforscht ist.

Probleme
1. Wenn man die Signale, die das Gehirn sendet, aufnimmt besteht jedoch das
Problem, das diese trotzdem an das entsprechende Körperteil gesendet werden.
Dadurch besteht Verletzungsgefahr, da man während man gerade in der
virtuellen Realität rumspringt, z.B.: aus dem Fenster springt, oder sich den
Kopf verletzt. Ein Lösungsansatz wäre, den Körper in eine künstliche
Schlafparalyse zu versetzen. Wenn man in der virtuellen Welt dann „Leave“
drückt wird diese beendet und man kann sich wieder normal in der „echten
Welt“ bewegen.
2. Es ist absolutes Verständnis des Gehirns notwendig damit man erst anfangen
kann, an dieser Technologie zu arbeiten. Kein Freiwilliger würde an seinem
Gehirn experimentieren lassen, wenn dieses kaum erforscht ist.
3. Auch wenn es möglich wäre „Full Dive“ zu benutzen würden viele Menschen viel
zu ängstlich sein, ein Gerät auf ihren Kopf zu setzen, welches mit ihrem
Gehirn interagiert.

Fortschritte
1. Steuerung eine robotischen Armes durch das nicht invasive Lesen des Gehirns.
Es war schon 2013 möglich mit Implantaten einen robotischen arm zu steuern
doch 2019 gelang es ohne implantierten Elektroden im Gehirn. “2019“
2. Es gibt künstliche Augen mit denen Menschen leichte Umrisse sehen können.
Bilder werden zu elektrischen Impulsen umgewandelt und an das Auge gesendet.
Leitende Forscherin Sheila Nirenberg, eine Professorin an dem Weill Cornell
Medical College in New York, sagte in einem Statement: “We can make blind
mouse retinas see, and we’re moving as fast as we can to do the same in
humans.” “2012”
3. Ein Team von Forschern an der University of Chicago und der Johns Hopkins
University hat eine Reihe von Experimenten gemacht. Diese haben gezeigt,
dass sie elektrische Signale direkt an das Gehirn senden konnten, durch
welche Makaken eine Berührung an verschiedenen Stellen ihrer Hand mit
verschieden angebrachtem Druck identifizieren konnten. “2013“

Anwendungsgebiete
Die Anwendungsgebiete von Full Dive sind unbegrenzt. Es ist möglich, an
virtuellen Patienten zu operieren / Flugzeug fliegen zu lernen / Militärs
auszubilden oder Videospiele zu spielen, in einer Umgebung, welche sich anfühlt
wie das echte Leben. Eine alte Frau könnte mit einem 21-jährigem Körper
herumlaufen, und es würde sich komplett real anfühlen. Und die oben genannten
sind nur ein paar der Anwendungsgebiete.

Dadurch würden alle Industrien sehr stark profitieren, aber am aufregendsten
wird auf jeden Fall die Anwendung dieser Technologie in Spielen.

Durch das Aufleveln eines Charakters könnte man selbst schneller oder stärker
werden und dadurch den Fortschritt im Spiel wortwörtlich fühlen. Man kann sich
mit Freunden in einer Bar treffen, ein Bier trinken und das Schnitzel schmecken
und riechen. Man kann Zauber lernen oder verschiedene Fähigkeiten erlernen, wie
z.B.: Fliegen / Teleportation / Unsichtbarkeit, und nur durchs daran Denken
diese zu benutzen, sie zu benutzen.

Zukunft
Diese Technologie hat sehr viel Potential in der Zukunft, ein Hauptbestandteil
des Lebens überall zu werden. Wann diese Technologie für Endbenutzer verfügbar
wird ist jetzt jedoch unmöglich vorauszusagen. Viele behaupten es wäre schon in
20 Jahren möglich oder sogar noch früher, doch es wurde auch 1980 gedacht 2015
werden fliegende Autos umherfliegen.

👉 Was denkt ihr werden die Haupt -Anwendungsgebiete von Full Dive sein?

👉 Denkt ihr wir werden es noch erleben?

👉 Was würdet ihr mit dieser Technologie machen, wenn ihr Sie hättet?

Quellen:
Info:
* www.itwissen.info/BCI-brain-computer-interface-Gehirn-Computer-Schnittstelle.html#:~:text=Ein%20Brain%20Computer%20Interface%20(BCI,eine%20Steuerm%C3%B6glichkeit%20f%C3%BCr%20einen%20Rechner.
[https://www.itwissen.info/BCI-brain-computer-interface-Gehirn-Computer-Schnittstelle.html#:~:text=Ein%2520Brain%2520Computer%2520Interface%2520(BCI,eine%2520Steuerm%25C3%25B6glichkeit%2520f%25C3%25BCr%2520einen%2520Rechner.]
* de.wikipedia.org/wiki/Virtuelle_Realit%C3%A4t
[https://de.wikipedia.org/wiki/Virtuelle_Realit%25C3%25A4t]
* www.youtube.com/watch?v=jXpjRwPQC5Q
* www.eurekalert.org/pub_releases/2019-06/coec-fsm061919.php
* www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3497935/
* www.popsci.com/article/science/scientists-recreate-sense-touch-direct-brain-electrical-signals/
* scienceblog.com/56101/an-artificial-retina-with-the-capacity-to-restore-normal-vision/
* www.livescience.com/22373-an-artificial-eye-that-can-see.html
* medium.com/@anthonydennis_24878/how-far-are-we-from-full-dive-virtual-reality-4a6a33fac50c
* forums.oculusvr.com/community/discussion/70938/how-close-are-we-to-deep-dive-full-immersion-vr
* www.vrcircle.com/what-is-full-dive-vr-how-can-it-work-and-when/
* www.computerbase.de/forum/threads/full-dive-virtual-reality-schon-2025.1465653/
* Blogthumbnail: www.youtube.com/watch?v=WkUKfNr8JBc&t=1s
[https://www.youtube.com/watch?v=WkUKfNr8JBc&t=1s]

On Key

Related Posts

Der Marianengraben

Ein Blog von Jakob Mucherl Allgemein Der Marianengraben auch bekannt als Mariannenrinne und ist die tiefste Stelle im Ozean. Dieser Abschnitt ist bekannt als „Wijastief

Pariser Klimaabkommen und Österreich

Ein Blog von Marlene Reder Pariser Klimaabkommen, dieser Begriff ist sicher einigen bekannt, aber worum es dabei genau geht, ist den meisten nicht so geläufig.

Der Schönheits-OP Trend

Ein Blog von Lorena Oroz Immer häufiger sieht man vor allem auf sozialen Medien Menschen, meist Frauen, die in irgendeiner Art eine Schönheits-OP hatten und